• Die aktuelle Ausstellung Verbrannte Bücher - Von den Nazis verfemte Autoren des Förderkreises Denkmal für die ermordeten Juden Europas widmet sich der Bücherverbrennung 1933 und ausgewählten Schicksalen davon betroffener Schriftstellerinnen und Schriftsteller (weitere Informationen)
  • Das Neueste aus London:
    In London darf es, trotz zahlreicher Bemühungen prominenter Zweig-Freunde, keine Gedenktafel am Wohnhaus Stefan Zweigs geben. Und das, obwohl Zweig 6 Jahre in Großbritannien lebte und 1939 sogar britischer Staatsbürger wurde. Darüber kann man tatsächlich nur den Kopf schütteln...