Jenseits der Grenze - Das Pathos der Stimmlosen Mit Hans Höller und Thomas Oberender 16.08. 2011 19:30 Uhr

Jenseits der Grenze - Unheimliche Heimat

Worin liegt die heute notwendige Klassik, die Handke aus der Tragödie seiner Kärntner Vorfahren ableitet? Worin liegt die besondere Verbindung "des Poetischen und des Politischen", die sich der Autor schon in der filmischen Wilhelm Meister-Version von Falsche Bewegung wünschte? Warum ist die ihn nie loslassende Frage der Autorschaft und der Sprache für uns alle wichtig, auch wenn wir keine Dichter sind? Und worin liegt der Zusammenhang all dieser Motive eines nun bald 50 Jahre umspannenden Werks?
Um solche Fragen, die von Peter Handkes Immer noch Sturm ausgehen und nicht zuletzt um die Kunst und das Spiel des Fragens selbst wird es in einem Vortrag a due voci gehen. Hans Höller, Professor für Neuere deutsche Literatur am Institut für Germanistik der Universität Salzburg forschte und publizierte zu Thomas Bernhard, Ingeborg Bachmann und Gerhard Amanshauser und schrieb die erste Biografie Peter Handkes.

zurück