ZWEIG.STELLEN. (Premiere) Szenen einer Sehnsucht 25.11. 2011 19:30 Uhr

ZWEIG.STELLEN. (Premiere)

Die "Szenen einer Sehnsucht" versuchen, Stefan Zweig mit Hilfe einer systemischen Familienaufstellung auf die Spur zu kommen. Vier Personen treffen sich auf einem Kongress für Exilliteratur in der Schweiz: Alexander, ein Literaturkritiker, der alle Werke Stefan Zweigs kennt; Irene, eine leidenschaftliche Zweig-Leserin; die Psychotherapeutin Mathilde und Dimitri, ein junger Schriftsteller aus Kasachstan, der im europäischen Exil lebt und noch nie etwas von Stefan Zweig gehört hat. Prägende Ereignisse und Situationen aus dem Leben des Erfolgsschriftstellers werden aufgegriffen, um wiederum mit ganz anderen Facetten des Autors in Verbindung gebracht zu werden. Wer war dieser Mann, der trotz großer Erfolge oft zweifelnd und gehetzt schien, der gerne reiste bis er zum Vertriebenen wurde? Den Widersprüchlichkeiten im Leben dieses Autors nachzuspüren, hat sich das Stück zur Aufgabe gemacht. Aktuelle Themen wie Flucht, Emigration und Exil werden dabei spielerisch mit historischen Begebenheiten verbunden und laden den Zuschauer ein, sich ein ganz eigenes Bild von Stefan Zweig zu machen. Es spielen: Marion Hackl, Mareike Tiede, Hans-Jürgen Bertram und Sebastian Krawczynski. Regie: Christa Hassfurther
Karten zum Preis von 18,- Euro, ermäßigt 14,- Euro erhalten Sie:
Im Internet unter www.bodiendsole.at
Per E-Mail: ticket@bodiendsole.at
Telefonisch: 0699 / 100 70 705
Eine Kooperation des Theaters bodi end sole mit dem Stefan Zweig Centre Salzburg. Premiere: 25. November 2011, 19.30 Uhr / Europasaal Weitere Vorstellungen in der Edmundsburg: 26. November und 3. Dezember 2011, jeweils um 19.30

zurück